Neuheiten – München, Photographien 2009-2015

Viertlböck München 2009 bis 2015 Cover
Anfang dieses Monats hat der Münchner Fotograf Rainer Viertlböck einen spektakulären neuen München-Bildband vorgelegt, den wir Ihnen wärmstens ans Herz legen möchten. Ihre erste Reaktion ist nun vermutlich: NOCH ein München-Bildband? Das ging uns genauso und zugegeben, es herrscht nicht gerade ein Mangel an Fotobänden der bayerischen Landeshauptstadt.

Trotzdem ist es Rainer Viertlböck gelungen, der Stadt durch neue Techniken und Perspektiven ein völlig neues Gesicht zu verleihen. Per Hubschrauber und Drohne hat er spektakuläre Luftaufnahmen gemacht, als Architekturfotograf stellt er ein Detail in den Vordergrund seines Bildes und sorgt mit dem gleichermaßen scharfen Hintergrund für eine beinahe hypnotische Sogwirkung, der man sich schwer entziehen kann.

Münchens Altbürgermeister Christian Ude schreibt in seinem Vorwort:

… Entsprechend misstrauisch war ich, als mir das Werk ‘Der neue Blick auf München’ von Rainer Viertlböck angekündigt wurde und sogar ins Rathaus gehängt werden sollte. Wie viele ‘neue Blicke’ hatte man schon gesehen: München bei Nacht, in der Dämmerung oder im Schnee, München folkloristisch oder hochkulturell, München ganz ohne Menschen oder nur durch Menschen dargestellt, … Und dann die Begegnung mit Viertlböcks Arbeiten: Umwerfend! Atemberaubend! …

Die Denkmalschützer waren nicht begeistert, dass für die Ausstellung sogar Nägel in die Rathauswände geschlagen werden mussten. Umso begeisterter war das Publikum. Immer mehr Menschen kamen ins Rathaus, und wollten die blitzschnell legendär gewordenen Bilder mit dem ‘neuen Blick auf München’ sehen. Höchste Zeit, ihn endlich auch in Buchform zu präsentieren! Dieses Buch hat uns nämlich wirklich noch gefehlt!

Christian Ude kann sein Lob nicht verstecken und feiert die Ausstellung als furiosen Erfolg. Und noch immer sind bis Ende Februar 2016 16 Großformate von Viertlböcks Arbeiten zu bewundern – direkt beim Eingang unter dem Turm im 2. – 4. Stock! Für alle, die noch mehr sehen wollen (es ist eben doch nur ein kleiner Teil der Aufnahmen ausgestellt) und noch einmal in Ruhe in den Bildern schwelgen wollen, gibt es jetzt diesen wunderschönen Bildband von Schirmer Mosel.

Unbedingt kaufen und selbst behalten oder verschenken, oder beides. Ein echter Augenöffner für die Schönheiten unserer Stadt!

Rainer Viertlböck FriedensengelRainer Viertlböck über seine Arbeit im BR-Interview:

Ich würde den neuen Blick nicht gegen DEN alten Blick stellen. Es gibt viele Blicke und viele Herangehensweisen an München oder überhaupt an Fotografie von Städten. Ich habe hier mit großer Konsequenz die Objekte, die Straßen und Gebäude im urbanen Kontext gezeigt. Das sieht man sehr gut am Friedensengel: Das ist eben kein Foto des Friedensengels, es ist ein Foto des Blickes des Engels auf die Stadt – als würde ich ihm in der gleichen Position hinterherfliegen.

Rainer Viertlböck Quadriga

Oder das Foto mit den schneebedeckten Löwen der Quadriga auf dem Siegestor in der Ludwigstraße. Da stehe ich vis-à-vis vor der Bavaria und zeige, wie sie herausreitet aus der Stadt. Ganz wichtig ist dabei, auch die Feldherrnhalle zu sehen, wo sie herkommt. Das ist kein Foto der Löwen und der Bavaria, es ist ein Foto der Szene, des Inhaltes.

Das komplette BR-Interview finden Sie HIER.

Pressestimmen

Aug in Aug mit dem Münchner Kindl

Rainer Viertlböck kommt Münchens Ikonen ganz nah: Mit Hebebühne, Helikopter oder ferngesteuerter Drohne fotografiert er das Münchner Kindl, den Friedensengel oder die Bavaria. Herausgekommen sind Bilder, die eine andere Perspektive auf die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten zeigen.” Süddeutsche Zeitung

Rainer ViertlböckRainer Viertlböck,  vielfach ausgezeichneter Photograph, kam nach mehreren Jahren internationaler Arbeit in seine Heimatstadt zurück und sah sie mit neuen Augen. Seit 2009 arbeitet er an seiner ungewöhnlichen München-Serie, die neben den Wahrzeichen Münchens auch Luftaufnahmen von ganzen Stadtteilen, Plätzen, Straßenzügen und historischen und modernen Einzelbauten, etwa Helmut Jahns HighLight Towers, enthält.

Weitere Infos zu Rainer Viertlböck HIER.

[wc_box color=”secondary” text_align=”left”]

Viertlböck München 2009 bis 2015 Cover

Klappentext

Ist das überhaupt noch denkbar – München, die Stadt der Touristen und Sehenswürdigkeiten, so zu photographieren, dass sogar Einheimische zweimal hinschauen müssen? Rainer Viertlböck (geb. 1958), Photograph und selbst gebürtiger Münchner, wollte genau das – und hat „einfach“ den Standort gewechselt: Vom Helikopter, von Treppen und Türmen aus, mit Hilfe von Hebebühnen oder einem ferngesteuerten Fluggerät erschließt er Blicke aus ganz neuen, ungewohnten Perspektiven.

 In Augenhöhe mit der Bavaria oder der verschneiten Quadriga auf dem Siegestor, hoch über dem Olympiazentrum, über Neuperlach oder dem Karolinenplatz schwebend, erscheint das Vertraute in anderem Licht, ist Neues zu entdecken. Wer weiß schon, dass das Dach der Ludwigskirche ein markantes Muster aus bunten Ziegeln hat und dass der Friedensengel zu einem regelrechten Sturzflug in die Achse der Prinzregentenstraße ansetzt.
Rainer Viertlböck, vielfach ausgezeichneter Photograph, kam nach mehreren Jahren internationaler Arbeit in seine Heimatstadt zurück und sah sie mit neuen Augen. Seit 2009 arbeitet er an seiner ungewöhnlichen München-Serie, die neben den Wahrzeichen Münchens auch Luftaufnahmen von ganzen Stadtteilen, Plätzen, Straßenzügen und historischen und modernen Einzelbauten, etwa Helmut Jahns HighLight Towers, enthält.

Details

  • ISBN: 978-3-8296-0721-6
  • Autor: Rainer Viertlböck
  • Verlag: Schirmer Mosel
  • Erscheinungstermin: 01. Oktober 2015 (1. Auflage)
  • Umfang: 240 Seiten
  • Sprache: Deutsch
  • Gewicht: 2536g
  • Maße (L*B*H): 30,7cm * 30,1cm * 3,5cm
  • Preis: 49,80 Euro
  • Gebunden

[/wc_box]

Gleich unverbindlich reservieren mit unserem GEOBUCH-Service CLICK & COLLECT.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.