Multimedia-Show | Burges | 360° westwärts

Johannes&WolfAuf und davon. Wir fliegen in 1 Stunde, 20 Minuten einmal um die Welt! Mitgenommen hat uns Johannes Burges, der einfach mal westwärts gegen den Wind in 80 Tagen einmal um den Erdball geflogen ist.

360ww-RouteMitte August 2013 macht sich die Kolbenmaschine “Whiskey Golf” (genaues Flugzeugkennzeichen N23WG) mit ihrer zwei Mann starken Besatzung nach einer halbjährige Vorbereitungszeit auf den Luftweg:

burges-vortrag-start

  • auf 50.000 Kilometer, eine Gesamtflugdauer von ca. 203 Stunden, mit 9.000 Liter Sprit
  • die Taschen voller Doller für die diversen bürokratischen Dinge,
  • einer Nikon und einer GoPro zum Dokumentieren, dem iPhone und einem Satellitentelefon für Kontakt in die Heimat
  • mit überwiegend digitalem Kartenmaterial und einem Plotting Chart vom Atlantik
  • und natürlich auch mit einem Autopilot zum Halten der Höhe und Geschwindigkeit – auf durchschnittlich 150 Knoten oder 280 Stundenkilometer.

 

burges-anflug Flaggen-an-MaggieN23WG burges-navigation burges-verpflegung

Für Johannes Burges und seinem Flugpartner Wolf Schroen – beide hatten sich über eine Ausschreibung der Zeitschrift Pilot 2012 kennengelernt – hatte dieser einmalige Rundflug die vielfältigsten und kontrastreiche Aussichten, Begegnungen und Geschichten parat. Und wir durften gestern hautnah mit dabei sein! Dank seines spannenden Bilder- und Videovortrags konnten wir alle Highlights lebendig mitverfolgen und uns Details und Hintergrundgeschichten persönlich erzählen lassen.

Wie zum Beispiel den Flug über den Hudson River, ganz nah am neuen World Trade Center in NY vorbei. Oder den Landeanflug auf Paro Bhutan, wo zwischen den Berggipfeln des Himalaya auf ca. 2.000 Metern, wo nur ohne Instrumente/Navigator auf Sicht gelandet werden kann. Johannes, Wolf (und wir) sind dort als erstes einmotoriges Propellerflugzeug bei bestem Kaiserwetter sanft gelandet – trotz der ständigen Warnungen des Flugnavigators “Caution Warning Terrain”. Johannes Burges nahm uns auch mit auf die Pfade von Tom Cruise, Lady Di und Mike Jacker, zu lokalen Bierverkostungen, wilden Tierbegegnungen und zum tollsten Sternenhimmel seines Lebens beim Attu Camp Ground. Mit sehr viel Wind auf der Nase, eine halbe Stunde Verspätung sind wir dann wieder glücklich in Straubing gelandet!

burges-NewYork burges-Banda-Neira burges-Bhutan-Himalaya burges-Papua-Neuguinea

Wer noch mehr wissen möchte – über die (Indonesischen) Zollformalitäten, den längsten Flugabschnitt (1.400 nautischen Meilen nach Japan, 11h ohne Beine vertreten), die kanibalistischen Einwohner Papua-Neuguineas und der dortigen Suche nach Sprit, von Landebahnen, die gleichzeitig Marktplätze sind und dem täglichen Bordentertainment etc. – der sollte eine der nächsten Lesungen besuchen oder sich unbedingt sein Buch “360° westwärts – Im Propellerflugzeug in 80 Tagen um die Welt”  besorgen. Freund, SZ-Journalist und Bestsellerautor Ulrich Schäfer hat das Werk als Co-Autor erst zum Fliegen gebracht. Burges schrieb mit seiner Hilfe während der Reise einen Blog, der dann zum Buch wurde.

burges-autogramm“Das erste Kapitel ist fix geschafft.” Mit diesen Worten signierte Johannes Burges am Ende seine Bücher und stand auch nach der langen Fragerunde noch für den persönlich Austausch und Fach-Simpeleien zur Verfügung.

Und hier gibt’s noch mehr:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.