GEOs unterwegs – Motorradtour durch Rumänien

Rumänien PferdewagenIn den letzten beiden Juniwochen haben mein Mann und ich eine zweiwöchige Motorradtour durch den Westen Rumäniens gemacht, ein Reiseland, das ich allein wegen der Landschaft, der Menschen und der zauberhaften Dörfer wirklich jedem nur dringend ans Herz legen kann.

Rumänien beide mit KarteUnabdingbar auf der Reise ist eine vernünftige Straßenkarte, hier hat uns die Freytag & Berndt Rumänien 1:500.000 nicht ein einziges Mal im Stich gelassen. Nachdem ich auf dieser Tour, wie schon bei allen großen Touren der vergangenen Jahre, das menschliche Navigationsgerät darstellte (s. rechts auf der Anfahrt zur Transfagarasan), ist mir dieser Punkt natürlich besonders wichtig. Über Helmfunk gebe ich die Richtung vor und habe als Sozia gleichzeitig auch jeder Zeit den Überblick, wo wir sind – probieren Sie es aus, ist super!!

Rumänien Hütte WäscheLinks sieht man eine unserer Unterkünfte – Tag 3 in Rumänien und die erste große Wäsche :-). Diese Holzhütten findet man auf jedem Campingplatz, sie sind für umgerechnet 5 – 8,-€ die Nacht zu mieten (pro Hütte, nicht pro Person) und enthalten zwei durchwegs saubere, ordentliche Betten und einen Tisch oder ähnliche Ablage. Die sanitären Anlagen auf den Plätzen sind spartanisch und die Duschen ostblockmäßig unberechenbar, aber bei diesen Preisen sieht man darüber schon einmal hinweg. Zimmer in Pensionen gibt es für zwanzig bis dreißig Euro pro Doppelzimmer mit Bad und Nacht.

Rumänien Friedhof SapantaUnsere Rundreise führte uns von Oradea an der ungarischen Grenze über Sebes und die zwei berühmtesten Pass-Straßen Rumäniens, der Transalpina und der Transfagarasan nach Sibiu (dem ehemaligen Hermannstadt). Sibiu selbst war uns zwei ganze Tage wert, tatsächlich hätte man sich in dieser bezaubernden alten Stadt auch noch sehr viel länger umtreiben können und mögen.

Aber wir waren ja unterwegs um Motorrad zu fahren und ausgedehnte Stopps sind bei durchgehend 30°c plus in der schwarzen Montur auch kein reines Vergnügen. Außerdem hatten wir noch Großes vor, in einem Bogen quer durch Transsilvanien und die Maramures im Norden zurück Richtung ungarische Grenze. Ein Highlight ganz im Norden Rumäniens ist der “lustige Friedhof” in Sapanta, der für seine bemalten Holzgrabsteine mit individuellen und oft skurrilen Gedichten zu den Bestatteten weltberühmt geworden ist.

Rumänien DorfEin wertvoller Begleiter für uns war der Michael Müller Reiseführer Rumänien von Diana Stanescu. Er enthält viele Hintergrundinformationen und wertvolle Tipps, die Kilometerangaben stimmen, man spürt auf jeder Seite, das die Autorin mit Herz und viel Wissen um das Land am Werk war.

Rumänien HolztorAbsolut durchgefallen – anders kann ich das nicht sagen – ist bei uns hingegen der Marco Polo Rumänien von Kathrin Lauer. Hier stimmt wirklich gar nichts. Sie preist z.B. das Dorf Izvoru Crișului als Shopping-Geheimtipp für rumänische Trachten und Blusen an. Verkauft wird in diesem Ort auf der gesamten Länge der Dorfstraße der selbe Ramsch an Blusen Made in India, wie man sie überall in Rumänien zu kaufen bekommt. Und dass die Entfernung von Oradea tatsächlich nicht ca. 70 sondern 114 km beträgt, ist auf dem Motorrad bei 34°c schon mehr als ärgerlich, wäre man auf dem Rad unterwegs, wäre so eine Fehlinformation katastrophal und in Zeiten von Google Maps auch mit einem Mausklick vermeidbar, selbst, wenn man persönlich nicht vor Ort gewesen ist…

Rumänien RomaburgEinen Grund, weswegen wir es trotzdem nicht bereuen in dieses Dorf des Touristennepps gefahren zu sein, sieht man hier links. Im Nachbardorf Huedin wetteifern wohlhabende Roma um die eindrucksvollste Schmiedekunst und die ausuferndsten Türmchen und Erker an ihren riesigen Prunkvillen. Andernorts am unteren Rand der Gesellschaft angesiedelt, stellen hier Roma, die im Ausland zu Geld gekommen sind, ihren neu gewonnenen Reichtum zur Schau und bauen mit der selben Lust an Kitsch und Farben, wie man sie im Kleinen in jedem rumänischen Dorf beobachten kann.

Rumänien AltarImmer wieder fährt man durch Dörfer, in denen jedes noch so kleine Häuschen in buntesten Farben erstrahlt, in jedem Garten werden Gemüse angebaut und Hühner gehalten, Geranien schmücken jeden Fahnenmast. Dieser Farbenreichtum in den kleinsten finanziellen Verhältnissen war eine der größten Überraschungen auf unserer Reise. Weniger überraschend, wenn auch ungleich trauriger, waren die überall sichtbare Landflucht, die erbarmungswürdigen Straßenhunde und -Katzen und der allgegenwärtige Müll, der einem den Aufenthalt an eigentlich liebevoll gestalteten Rastplätzen ganz schön verleiden kann. Ebenso allgegenwärtig ist der feste Glaube, kaum eine Straße hat keinen Christus- oder Marienaltar, jeder Ort mehrere Kirchen. In Regionen, in denen der nächste Arzt zig Kilometer entfernt sein kann, von Krankenhäusern ganz zu schweigen, ist es kein Wunder, dass die Bewohner fest auf göttlichen Beistand hoffen.

Bei allen Licht- und Schattenseiten bin ich fest davon überzeugt, dass dieser Aufenthalt in Rumänien nicht unser letzter gewesen ist. Immerhin besteht in jedem Dorf die Möglichkeit erstaunliche Vehikel zu beobachten, von denen dieser Monstertruck auf rumänisch immer noch einer meiner Favoriten ist…

Hilke Glasbrenner

Monstertruck auf rumänisch


[wc_box color=”secondary” text_align=”left”]

Michael Müller Rumänien

Klappentext

Der weiße Fleck auf der touristischen Landkarte Europas schillert in Wirklichkeit bunt. So in den restaurierten Altstädten Siebenbürgens mit ihren prächtigen Fassaden, wie in Hermannstadt, Kronstadt, Schäßburg.

Oder in den stolzen Kirchenburgen der deutschen Siedler und den orthodoxen Bucovina-Klöstern – beides UNESCO-Weltkulturerbe. Oder in wieder anderen Farben das atemberaubende Wasserlabyrinth des Donaudeltas, die wilde Weite der Karpaten, die Stille der Dörfer und Bukarest, die Hauptstadt der Kontraste Und sonst? Besondere Unterkünfte gefällig? Pelikane sehen? Ein Bären-Pflegeheim besuchen? Erfahren, was eine Ehe-Kammer ist? Rumänische Design-Maßschuhe kaufen? Na, dann kommen Sie mit!

Details

  • ISBN: 978-3-95654-004-2
  • Autor: Diana Stanescu
  • Verlag: Michael Müller
  • Erscheinungstermin: 17. Februar 2015
  • Umfang: 708 Seiten
  • Sprache: Deutsch
  • Gewicht: 773g
  • Maße (L*B*H): 19cm * 12,1cm * 3,5cm
  • Preis: 24,90 Euro
  • Kartoniert

[/wc_box]
[wc_box color=”secondary” text_align=”left”]

Freytag & Berndt Rumänien 500T

Klappentext

freytag & berndt Autokarten sind für viele Länder und Regionen weltweit erhältlich. Neben der übersichtlichen Gestaltung verfügen die Straßenkarten über zahlreiche Zusatzinformationen wie z.B. Straßenbeschaffenheit, Sehenswürdigkeiten, Campingplätze und diverse Innenstadtpläne.

Mit dem umfangreichen Ortsregister gelingt zudem eine rasche Orientierung. Citypläne von Bukarest und Chișinău, Ortsregister mit Postleitzahlen, Touristische Informationen, doppelseitig.

Details

  • ISBN: 978-3-7079-0571-7
  • Verlag: Freytag & Berndt
  • Erscheinungstermin: 01. Juni 2015
  • Maßstab: 1:500.000, doppelseitig
  • Sprache: Legende mehrsprachig
  • Gewicht: 206g
  • Maße gefalzt (L*B*H): 24,9cm * 13,1cm * 1,5cm
  • Preis: 9,99 Euro
  • Gefalzt

[/wc_box]
[wc_box color=”secondary” text_align=”left”]

Marco Polo Rumänien

Klappentext

Insider-Tipps und noch viel mehr: Erleben Sie mit MARCO POLO Rumänien intensiv von den Stränden am Schwarzen Meer bis zu den urwüchsigen Landschaften in Rumäniens “wildem Westen” – mit dem MARCO POLO Reiseführer kommen Sie sofort in Rumänien an.

Erfahren Sie, welche Highlights Sie neben dem Urwald Caraorman im Donaudelta und Ceau?escus größenwahnsinnigem Parlamentspalast in Bukarest nicht verpassen dürfen, dass Sie im kuriosen Salzbergwerk Turda unter Tage nicht nur Boot fahren, sondern sogar Minigolf spielen und Ihre Kinder auf dem Spielplatz Karussell fahren können, und wo die Zünftigsten der Zünftigen vor einer Raftingtour auf den Wildbächen der Karpaten sich erst noch ihr eigenes Floß zimmern. Mit den MARCO POLO Ausflügen und Touren erkunden Sie Rumänien auf besonderen Wegen und mit den Low-Budget-Tipps sparen Sie bares Geld. Die Insider-Tipps der Autorin lassen Sie Rumänien individuell und authentisch erleben. In jedem Band gibt es einen übersichtlichen Reiseatlas und eine herausnehmbare Faltkarte, in die natürlich auch die Ausflüge & Touren eingetragen sind.

 

Details

  • ISBN: 978-3-8297-2593-4
  • Autor: Kathrin Lauer
  • Verlag: MairDumont
  • Erscheinungstermin: 01. September 2013
  • Umfang: 140 Seiten
  • Sprache: Deutsch
  • Gewicht: 238g
  • Maße (L*B*H): 19,7cm * 12,7cm * 2,2cm
  • Preis: 11,99 Euro
  • Kartoniert

[/wc_box]
Gleich unverbindlich reservieren mit unserem GEOBUCH-Service CLICK & COLLECT.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.