Neuheit: Vis-à-Vis Kuba

Vis a Vis Kuba CoverDas Reiseland Kuba erfreut sich in den letzten Jahren ungebrochener Beliebtheit. Wer das “nostalgische” Kuba mit Amischlitten aus den 1950ern, dem Charme verfallender Kolonialbauten und Zigarren rauchenden Straßenmusikanten nicht verpassen will, sollte sich sputen.

Mit den wachsenden Einnahmen aus dem Tourismus und der Aussicht auf eine Aufhebung der Handelsembargos geht Kuba, so sei den Kubanern zu wünschen, endlich wirtschaftlich besseren Zeiten entgegen. Wie immer wird das aber auch bedeuten, dass viele charmante Spuren des Kuba der Kolonialzeit bald der Vergangenheit angehören könnten.

In ihrem neuen Vis-à-Vis Reiseführer Kuba beleuchtet Irina Bajini die kulturellen, kulinarischen, musikalischen und politischen Eigenheiten dieses einzigartigen Inselstaats. Und ob gestern, heute oder morgen: ein Besuch in Kuba lohnt sich in jedem Fall…

Wracktauchen KubaAllein Havanna, die Hauptstadt Kubas, ist schon eine Reise wert:

Die lebenslustige, farbenfrohe Stadt mit vielen architektonischen Schmuckstücken aus der Kolonialzeit wartet mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten auf.

Aber auch andere Orte wie Baracoa, gelegen inmitten von Kokospalmen, Kakaobäumen und Kaffeesträuchern, oder die ehemalige Hauptstadt Santiago de Cuba, bekannt für ihre musikalischen Traditionen, und nicht zuletzt die kubanische Lebensart begeistern Urlauber von diesem unvergleichlichen Inselstaat in der Karibik.

Das Capitolio Nacional, ein an die hundert Meter hoher Kuppelbau, wurde dem Kapitol in Washington D.C. nachempfunden, Havanna, KubaSie finden hier für jedes Vorhaben alle Informationen, die Sie benötigen: von Wracktauchgängen in den Inselbuchten über das renovierte Kolonialhotel aus dem 19. Jahrhundert in Matanzas bis zum kubanisch-kreolischen Traditionsrestaurant in Pinar del Río.

Der Hauptstadt Havanna ist ein eigenes Kapitel mit 74 Seiten gewidmet. Auch alle wichtigen Sehenswürdigkeiten wie der Palacio de los Capitanes generales oder das Capitolio in Havanna werden anhand von Aufrisszeichnungen ausführlich beschrieben.

Außerdem gibt es Tipps zum Erwerb hochwertiger Zigarren, Informationen zu Flora undVis a Vis Kuba Rezepte Fauna sowie eine Übersicht über die verschiedenen Lokalitäten mit Live-Musik.

Erstmalig bei einem Reiseführer gibt es ein Mini-Kochbuch zum Herausnehmen mit typischen Gerichten des Landes. Die hervorragenden Abbildungen – exakte Schnittzeichnungen, dreidimensionale Grundrisse, Übersichtskarten und Stadtpläne – erleichtern Ihnen die Orientierung vor Ort. Der ausführliche Praxisteil bietet aktuelle Angaben zu Hotels, Restaurants, Shopping, Nachtleben und Unterhaltung sowie praktische Tipps zu Verkehrsmitteln, Öffnungszeiten und vieles mehr.

 

Irina Bajini

Irina Bajini hat sich auf hispanisch-amerikanische Sprachen spezialisiert. Sie lebt in Mailand und Havanna.

Zu ihren veröffentlichten Arbeiten zählen ein Konversationshandbuch, ein kubanisch-italienisches Wörterbuch und ein Buch über die Santeria-Religion. Zudem hat sie mehrere kubanische Bücher übersetzt.

Vis a Vis Kuba Cover

Klappentext

Neu: klare Schrift und frisches, übersichtliches Design

Mehr als 900 farbige Fotos, Aufrisszeichnungen & Grundrisse der wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Klare und informative Karten

74 Seiten über Havanna

Über 200 Hotels und Restaurants

Neu: So schmeckt Kuba – elf typische Rezepte aus dem Karibikstaat

Neu: Kuba entdecken, Vorschläge für Ihren Aufenthalt in Kuba

Karibische Lebenslust mit Rum, Son & Salsa

Auf den Spuren der kubanischen Revolution

Farbenfrohe Kolonialarchitektur in Havanna & Trinidad

Sport & Aktivurlaub: Tauchen, Surfen, Segeln, Wandern & Golf

Sprachführer mit IPA-Lautschrift

Details

  • ISBN: 978-3-7342-0120-2
  • Hauptautorin: Irina Bajini
  • Verlag: Dorling Kindersley
  • Erscheinungstermin: 14. August 2016
  • Sprache: Deutsch
  • Umfang: 328 Seiten
  • Gewicht: 528g
  • Maße (L*B*H): 22,1cm * 12,6cm * 2,5cm
  • Preis: 22,99 Euro
  • flexibler Einband mit Klappen

Der Buchtipp zum Buchtipp:

Havanna QuartettLeonardo Padura ist der international wohl bedeutendste zeitgenössische kubanische Autor und sein “Held” Teniente Mario El Conde gehört zu Kubas wichtigsten literarischen Botschaftern.

In der neuen Sonderausgabe vom Unionsverlag sind erstmals die ersten vier Conde-Krimis in einem Paket vereint. Unter dem Titel Havanna-Quartett hat Padura dem Jahreslauf seiner Heimatstadt ein literarisches Denkmal gesetzt:

Ein perfektes Leben. Das Havanna-Quartett: Winter

Handel der Gefühle. Das Havanna-Quartett: Frühling

Labyrinth der Masken. Das Havanna-Quartett: Sommer

Das Meer der Illusionen. Das Havanna-Quartett: Herbst

Padura beschreibt eine Gesellschaft des Mangels und der (Über-)Lebensfreude. Der Schwarzhandel blüht, jeder ist bestrebt dieses gegen jenes zu tauschen und die unverzichtbare Flasche Rum – oft aus zweifelhafter Quelle – ist ein gängiges Zahlungsmittel. Conde hängt an seinen alten Schulfreunden: Der Dünne, der Hasenzahn, der Rote und El Conde sind immer noch eine verschworene Gemeinschaft. Meistens trifft man sich beim Dünnen zu Hause, da seine Mutter eine wahre Magierin am Herd ist, die auch aus nichts noch ein Abendmahl zaubern kann.

Und in einer Gesellschaft, in der ein florierendes Tauschnetzwerk unbezahlbar ist, heißt es alte Freundschaften pfleglich zu behandeln…

Ein perfektes Leben:

Havanna am 01. Januar 1989. Teniente Mario Conde kuriert nach der Silvesterfeier seinen Kater aus, als er von seinem Chef den Auftrag erhält, ein verschwundenes hohes Tier aus der kubanischen Nomenklatura zu suchen. Bei dem Verschwundenen handelt es sich um Rafael Morín, einen Schulkollegen. Schlagartig kommen Mario Conde die Erinnerungen an die gemeinsame Schulzeit zurück: Der Mann mit der blütenweißen Weste, der zuverlässige Genosse, war schon damals ein Musterschüler, der immer das bekam, was er wollte – auch Condes Freundin Tamara. Aber in Rafael Moríns perfektem Leben gibt es ein paar verdächtige Momente, die genauer zu untersuchen sich lohnt. Dabei muss sich Mario Conde der verlorenen Liebe zu Tamara stellen – und gleichzeitig den Träumen und Illusionen seiner eigenen Generation…

»Großartig sind die Kriminalromane des Kubaners Leonardo Padura. Seine Tetralogie um Teniente Mario Conde besteht aus raffinierten Sozialrecherchen in einem Milieu, das der Öffentlichkeit meist verborgen bleibt: Homosexuelle, vom Staat enteignete Bürgerliche, unangepasste Künstler. Kein Wunder, dass Paduras Bücher im maßgeblichen Ranking, der KrimiWelt-Bestenliste, ganz oben stehen.« Steffen Richter, Der Tagesspiegel

Leonardo PaduraLeonardo Padura, geboren 1955 in Havanna, zählt zu den meistgelesenen kubanischen Autoren. Sein Werk umfasst Romane, Erzählbände, literaturwissenschaftliche Studien sowie Reportagen. International bekannt wurde er mit seinem Kriminalromanzyklus Das Havanna-Quartett. Im Jahr 2012 wurde ihm der kubanische Nationalpreis für Literatur zugesprochen und im Juni 2015 erhielt er den spanischen Prinzessin-von-Asturien-Preis in der Sparte Literatur. Leonardo Padura lebt in Havanna.

Havanna Quartett

Klappentext

Havanna im Jahr 1989: Im Paradies der Revolution steht nicht alles zum Besten. Schicht um Schicht legt der Polizist Mario Conde die kubanische Realität frei und misst sie an den Illusionen und Träumen seiner Jugend.

Details

  • ISBN:978-3-293-26007-8
  • Autor: Leonardo Padura
  • Verlag: Unionsverlag
  • Erscheinungstermin der vierbändigen Sonderausgabe: 18. Juli 2016
  • Sprache: Deutsch
  • Gewicht: 1240g
  • Maße (L*B*H): 19,3cm * 12,6cm * 9,1cm
  • Preis: 35 Euro
  • Kartoniert

 

Gleich unverbindlich reservieren mit unserem GEOBUCH-Service CLICK & COLLECT.



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)