Neuheit: Eine Million Minuten

Eine Million Minuten - Wolf Küper CoverAm Mittwoch haben wir die große Ehre, bei GEOBUCH die Premiere dieses wunderbaren Buches mit Autor Wolf Küper feiern zu dürfen.

Die beste Gelegenheit, Ihnen einen kurzen Einblick in dieses außergewöhnliche (Buch-) Projekt zu gewähren.

Eines abends beim Zubettgehen sagte seine Tochter Nina zu ihm: “Ach Papa, ich wünschte, wir hätten eine Million Minuten. Nur für die ganzen schönen Sachen, weißt Du?” und brachte damit die Welt des Karriere-Menschen zum Wanken. Natürlich konnte er nicht sofort alles Liegen und Stehen lassen, aber die Worte seiner Tochter gingen ihm nicht mehr aus dem Kopf. Wie er selbst es schreibt: “Es hatte ihn erwischt“.

Schließlich hat sich Wolf Küper aus seinem Job ausgeklinkt, um endlich Zeit für seine Familie, und in erster Linie für seine fünfjährige Tochter Nina zu haben. So beginnt eine Weltreise nach Asien und Ozeanien. Dabei sind Ninas Bruder Mr. Simon (Baby), Vera, die Mutter der beiden, und Nina, die offiziell schwerbehindert ist – oder, wie Nina von sich sagt, ein bisschen aus einer anderen Welt kommt, wo alles anders ist.

Zu viert verlassen sie Deutschland, um sich endlich Zeit für die großen Träume und kleinen Augenblicke zu nehmen…

In Wolf Küpers Debut geht es um Entschleunigung, Work-Life-Balance, aber natürlich auch Inklusion. Das Besondere ist die Perspektive der Tochter, die eine ganz eigene Weltsicht und Klugheit verrät, die Behinderung ermöglicht ihr einen besonderen Blick auf das Leben.

Ein Auszug aus dem Vorwort:

Eigentlich kann man nicht sagen, dass Dr. Dr. K.F. Finkelbach
schuld daran war, dass ich gerade – wie in den letzten 72 331
Minuten eigentlich jeden Tag – am Strand einer ziemlich einsamen
Insel südlich der Grenze von Myanmar und Thailand in meiner
Hängematte hänge. Von »Schuld« kann schon allein deshalb keine
Rede sein, weil ich die Situation ja durchaus erfreulich finde. Aber
irgendwie hatte das schon auch etwas mit Dr. Dr. Finkelbach zu tun.
Finkelbach war der sehr angesagte Psychologe, der mit uns die erste
echte Untersuchung durchführte. Außerdem war er eine Koryphäe
in der Durchführung von Intelligenz- und Verhaltenstests, die er
sogar selbst mit entwarf.
Die ersten vier Antworten hatten ihn irritiert, definitiv, da gab es hier eine kurze
Schrecksekunde, dort ein flüchtiges Stirnrunzeln oder ein leichtes
Zucken an seinem linken Auge. Aber ein gestandener Psychologe
lässt sich eben nicht so leicht aus der Ruhe bringen.
Daher: Jetzt, mit Elan vorgetragen, Frage Nr. 5: »Was ist nass und
fällt vom Himmel?«
Vor besagtem Herrn Dr. Dr. Finkelbach sitzt aufrecht und ziem-
lich klein für den ziemlich großen Bürostuhl das zu testende Sub-
jekt, ein, laut ärztlichem Befund »zierliches, situativ sensibles Mäd-
chen, anfangs etwas zurückhaltend und unsicher im Kontakt, später
sehr lebhaft und kooperativ«. Es handelt sich dabei um meine
Tochter Nina, und man kann selbst beim besten Willen nicht behaup-
ten, sie sei nur durch Zufall hierher geraten. Nina hört aufmerksam
zu und zieht nun leicht die Nase kraus, was sie meistens so macht,
wenn sie überlegt.
Es dauert – wie üblich – recht lange, bis eine Antwort kommt.
Doch schließlich, nach sehr sorgfältigem Abwägen, hat sie sich festgelegt,
und die Nase entspannt sich. Herr Finkelbach zieht die Augenbrauen
hoch und höher und wartet auf den richtigen Begriff für das Nasse
vom Himmel.
»Ein Hund«, sagt dann das Kind triumphierend und schaut
Herrn Finkelbach an, als wollte es die Wirkung dieser Antwort
auf keinen Fall verpassen. Zur Erläuterung fügt sie noch an,
es handle sich um einen zotteligen schwarzen Hund, wobei sie nun mit
den Händen einen beachtlich großen Umriss in die Luft malt,
der vermutlich den Hund andeuten soll, aber viel zu rund geraten ist,
weil sie natürlich gar keinen Hundeumriss zeichnen kann.
Damit keine Missverständnisse aufkommen, fährt sie
fort, man müsse da vorher natürlich mehrere Teppiche darunter-
legen oder am besten so ein Bällebad. Und dann, wumms, würde
dieser ganz nasse Hund da hinfallen, und man könnte eigentlich sofort
mit ihm spielen, obwohl man ihn eventuell vorher noch föhnen
könnte, denn nasse Hunde würden ein bisschen komisch riechen,
und vielleicht wäre ihm auch etwas kalt vom Fliegen. Und so weiter.
Eine Stunde und mehrere Dutzend unglaubliche Antworten
auf völlig normale Fragen später ist Nina beziehungsweise Herr
Dr. Finkelbach fertig, und wir können nach Hause. …

Alles über das Buch, Wolf Küper und eine ausführliche Leseprobe aus “Eine Million Minuten” gibt es HIER auf der Seite von Random House.

Wolf KüperWolf Küper, geboren 1973 in Bremerhaven, promovierte im Bereich der Internationalen Umweltpolitik.

Er arbeitete mehrere Jahre als Tropenforscher in den Regenwäldern Südamerikas sowie als Gutachter für die Vereinten Nationen. Bis ihn seine vierjährige Tochter eines Abends überzeugte, dass es eigentlich Wichtigeres gibt als eine glänzende Karriere.

Seine Entscheidung für das Abenteuer Familie hat er nie bereut.

Zurzeit lebt er in Bonn.

Das sagt die Presse:

“Das Buch ist eine sehr, sehr amüsant geschriebene Liebeserklärung an das Leben und vor allem an das Leben, das man nicht planen kann.”

Bayern 3 „Mensch, Otto!“, Thorsten Otto (26.10.2016)

Das schreibt eine Leserin:

“Nur keine Hastik! Wir haben Zeit…

Kürzlich ist im Knaus-Verlag das Buch ‘Eine Million Minuten’ von Wolf Küper erschienen. Schon mal ausgerechnet, wieviel das in Tagen ausmacht? Das sind fast 2 Jahre!

Auf dem Cover sieht man ein Stück des wesentlichen Inhaltes: Familie Küper nimmt sich Zeit füreinander. Tochter Nina hat sich eines Abends von Papa Wolf gewünscht, das sie eine Million Minuten Zeit füreinander hätten. Nur für die ganz schönen Sachen.

Nachdem Wolf überlegt hat, dass Familienzeit heute durchaus wertvoller sein kann als eine Karriere, macht sich die ganze Familie Wolf (da gibt es auch noch den kleinen Bruder, von Nina Mr. Simon genannt) auf eine lange Reise. Nicht nur in die weite Ferne Thailands, Australiens und Neuseelands, sondern auch zueinander und sich selbst.

Los geht es auf der kleinen Insel Phra Thong vor der thailändischen Küste. Anfangs noch etwas überfordert, was man mit der ganzen vielen Zeit nun anfangen soll, rüttelt sich das bald zurecht. Nina hat das Problem nie, sie weiß genau, mit was sie ihre Zeit verbringen kann.

Von Thailand geht es nach circa einem Viertel der geplanten Zeit weiter nach Australien. Und dort bleiben die Küpers echt lange, an verschiedenen Orten. Nie zuvor hatte ich von Denmark in Australien gehört. Aber ich muss sagen, die dortigen Bewohner sind mir echt sympathisch geworden beim Lesen dieses Buches.

Als die Sanduhr mit der Million Minuten schon ganz schön leer im oberen Bereich ist, geht es nach Neuseeland, wo Nina bei der Einreise behauptet “We are from Australia”. Nach über einem Jahr dort kann man sich als kleines Mädchen schon mal so fühlen.

Mehr möchte ich aus dem Inhalt nicht verraten.

Der Schreibstil ist mit feinem Humor und Selbstironie gewürzt, das gefällt mir extrem gut. Was ich ein bisschen schade finde ist, das der Autor nicht verrät, wodurch diese Reise möglich wurde. Abgesehen davon, das eine Freistellung über 2 Jahre wohl eher die Ausnahme ist, muss solch eine Mammutreise ja auch finanziert werden. Und in Denmark scheint mir Wolf ein wenig sehr auf einen Selbsterfahrungstrip geraten zu sein, dabei ging es doch eigentlich um die Familie?

Das tut der Gesamtqualität dieses wundervollen Buches aber keinen Abbruch, ich kann es wärmstens weiterempfehlen und schiebe es in mein Bücherregal, weil ich es mit Sicherheit ein zweites Mal lesen werde. Ich freue mich jetzt schon auf diese Fernreise!

Von mir gibt es ✰✰✰✰✰”

Eine Million Minuten - Wolf Küper Cover

Klappentext

Als Nina eines Abends beim Zubettgehen sagt: »Ach Papa, ich wünschte, wir hätten eine Million Minuten. Nur für die ganzen schönen Sachen, weißt du?«, bekommt Wolf Küper eine Ahnung davon, dass eine Million gemeinsam verbrachter Minuten womöglich sehr viel wertvoller sein könnte als eine glänzende Karriere.

Eine Million Minuten ist ein Märchen aus dem Deutschland der Gegenwart. Die wahre Geschichte einer Familie, in der sich ein Vater von den Träumen seiner Tochter anstecken lässt und vier Menschen die Reise ihres Lebens machen.

Details

  • ISBN: 978-3-8135-0743-0
  • Autor: Wolf Küper
  • Verlag: KNAUS Verlag
  • Erscheinungstermin: 19. September 2016
  • Umfang: 256 Seiten
  • Sprache: Deutsch
  • Gewicht: 445g
  • Maße (L*B*H): 22,3cm * 14,4cm * 2,4cm
  • Preis: 19,99 Euro
  • Gebunden

Gleich unverbindlich reservieren mit unserem GEOBUCH-Service CLICK & COLLECT.



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)