Thomas Käsbohrer | Lesung: Einmal München – Antalya bitte

Thomas Käsbohrer | Lesung: Einmal München - Antalya bitte

Datum:
07/04/2016

Beginn:
19:30 - 21:30

Eintritt:
5 € (inkl. Getränke)

Veranstaltungsort:
GEOBUCH


Lade Karte....


UnbenanntEin unstillbares Begehren nach Meer – das wird Thomas Käsbohrer am 7. April bei GEOBUCH bei Ihnen auslösen. Käsbohrer, für den der Weg das Ziel zu sein scheint, war vor seinem abrupten Karriereende 21 Jahre im Verlagswesen tätig. Passend für eine Tätigkeit im Verlag studierte Thomas Käsbohrer Germanistik und Geschichte. Im Frühsommer 2014 hängt Käsbohrer den Job an den Nagel und beschließt, nach Antalya zu reisen. Doch statt den dreistündigen Flug zu wählen, segelt er fünf Monate von Slowenien über Italien und Griechenland ins südtürkische Antalya. Während dieser Reise entsteht der Blog “Marepiu” – und aus diesem Blog heraus die unbändige Freude, die Geschichten zu sammeln, die wie Sandkörnchen an den Stränden der besuchten Küsten auf ihn warten.

Käsbohrer schreibt daraus sein Buch “Einmal München – Antalya bitte” und verfilmt seine Abenteuer in einem Kinofilm. Ein Buch und ein Film über Scheitern und Neuanfang, über die Sehnsucht nach dem Meer und die Suche nach dem, was man ein „glückliches Leben“ nennen kann. Das Leben an Bord – mit all seinen schönen und schrecklichen Momenten in Einsamkeit, Sturm oder Gewitter und auch allen alltäglichen Routinen wie der Frage „Wo kann ich sicher ankern?“ wird in den Worten des Autors geradezu sinnlich erlebbar. Egal ob Thomas Käsbohrer unterwegs die Einsamkeit der Tremiti-Inseln entdeckt, die griechische Inselwelt und ihre Mythen erkundet oder die Menschen und ihre Schicksale entlang der Route liebevoll beschreibt: Stets ist das Meer in seiner ganzen Schönheit der heimliche Hauptdarsteller. Und doch sucht der Autor nach einer Antwort auf die Frage: Darf man einem Traum folgen – nur, weil er immer wiederkehrt?

Thomas Käsbohrer Milos Thomas Käsbohrer Griechische Inseln

„Die Abenteuer beginnen, wenn wir unser Zuhause verlassen“, sagte Blaise Pascal, französischer Philospoh und Mathematiker. „Einmal München – Antalya, bitte.“ schildert die täglichen Abenteuer eines Mannes und seines kleinen Bootes. Es zeigt, dass man keine Rekord-Weltumsegelung machen muss, um das Meer zu erleben, und dass jeder Traum wert ist, gelebt zu werden, auch wenn lieb gewonnenes zurück bleibt.

Das Buch und der Film zelebrieren die Kunst, langsam zu reisen, um zu sich selbst zu finden. Thomas Käsbohrer ist in der Lage, die Sehnsucht nach dem Meer für einen Augenblick zu stillen. Wo andere noch nach „Entschleunigung“ rufen, wirkt das Buch wie ein Tag am Meer: Man möchte nie wieder von Bord gehen.

Hier gibts schonmal einen Einblick in die Erlebnisse des Seglers:

Zum Blog gehts hier entlang:

http://marepiu.blogspot.de/

Wir freuen uns auf spannende Meeresgeschichten!


Dieses Event hat bereits stattgefunden. Daher ist eine Anmeldung leider nicht mehr möglich. Stöbern Sie aber gern in unseren aktuell geplanten Veranstaltungen. Über den Butten gelangen Sie zur Übersicht unseres Eventkalenders.

zur Eventübersicht



Comments are closed.