Patrick Ranz | Bilder-Vortrag mit Musik und Film: Auf dem Salzweg – Begegnungen auf Gandhis Spuren

Patrick Ranz | Bilder-Vortrag mit Musik und Film: Auf dem Salzweg - Begegnungen auf Gandhis Spuren

Datum:
03/03/2016

Beginn:
19:30

Eintritt:
5 € (inkl. Getränke)

Veranstaltungsort:
GEOBUCH


Lade Karte....


Patrick-Ranz-Portrait

81 Jahre nach dem Salzmarsch Gandhis im Jahr 1930 begab sich Patrick Ranz auf diesen symbolträchtigen Weg. Der Fotograf und Filmemacher Patrick Ranz wurde 1979 in München geboren und ist schon seit seinem 10. Lebensjahr begeistert von der Kamera. Seit 2005 arbeitet Ranz als freier Fotograf und Kameramann und erfüllte sich gemeinsam mit Alexander Hirl den lange gehegten Traum der Reise nach Indien.

Kaum jemand läuft in Indien, der nicht anders kann oder aus religiösen Gründen zu Fuß unterwegs ist. Gleichzeitig gibt es keine bessere Art, den Menschen auf Augenhöhe zu begegnen, als sie laufend zu treffen.

Patrick-Ranz-Auf-dem-Salzweg_1

Anfang März 1930 machte sich Gandhi mit einer Anhängerschaft von 78 Gleichgesinnten zu Fuß auf den Weg von seinem Ashram in Ahmedabad zu dem am Meer gelegenen Ort Dandi, um dort symbolisch Salz aufzulesen. Damit verstieß er willentlich gegen ein Gesetz der Briten, das Indern verbot, Salz zu gewinnen oder zu verkaufen. Die staatliche Kontrolle eines solch elementaren Lebensmittels drückte für Gandhi die Ungerechtigkeit eines ganzen politischen Systems aus. Sein Salzmarsch war einer der Meilensteine, die das Land 1947 in die Unabhängigkeit führten. Was bleibt heute von einem solch symbolträchtigen Weg?

Patrick-Ranz-Auf-dem-Salzweg_3Patrick-Ranz-Auf-dem-Salzweg_2

Ranz machte sich auf den Weg ohne genaue Informationen zur Route zu kennen. So überließ er den Weg zufälligen Begegnungen am Wegrand. Die Menschen sollten sein Kompass sein. Für drei Wochen wurde der Weg seine Welt. In seinem Bildband entsteht dabei ein Kleidoskop der Begegnungen. Das Leben in Indien bewegt sich zur Straße hin – überall kleine Bühnen, aufgebaut, um zur Schau zu stellen, gesehen zu werden, zu interagieren. Alte wie junge Männer, diskutierend am Teestand. Verlassene Eisenbahngleise als täglicher Weg zur Arbeit. Der Pilger, der sich am Brunnen vor dem Tempel wäscht. Der kleine Kiosk im Nirgendwo. Die Näherin am äußeren Stadtrand…

Ein Highlight seiner Begegnungen sollte ein etwa 92- jähriger Mann werden, der damals Augenzeuge war, als Mahatma Gandhi in Fleisch und Blut in sein Dorf gelaufen kam.

Am 3. März präsentiert Patrick Ranz neben vielen Bildern auch 1-2 Ausschnitte aus seinem Film “Spazieren Gehen” und wird einzelne Passagen des Buches vorlesen. Der Komponist Felix Möller wird zusätzlich ein Musikstück aus dem Film live vorführen.  Auch Alexander Hirl, der Patrick Ranz auf dem Salzweg begleitete, ist anwesend und trägt ein paar Gedichte des Buches vor.

Wir dürfen also gespannt sein auf einen unterhaltsamen Abend!

 


Dieses Event hat bereits stattgefunden. Daher ist eine Anmeldung leider nicht mehr möglich. Stöbern Sie aber gern in unseren aktuell geplanten Veranstaltungen. Über den Butten gelangen Sie zur Übersicht unseres Eventkalenders.

zur Eventübersicht



Comments are closed.